Suche

Gaeng Massaman - Massaman Curry - Hühnchen-Kartoffel- Curry aus Thailand

Aktualisiert: Okt 11


Eines der traditionellsten Currys aus Thailand ist das Massaman Curry. Das Massaman-Curry ist relativ mild und ein guter Einstig in die Thai-Küche.
Wie bei jedem Curry ist ein wesentlicher Bestandteil die Curry-Paste. Entweder man kauft diese bereits fertig oder man stellt sie selber her. Hier das Rezept inklusive Herstellung der Paste.
Zutaten:

Curry-Paste:

(6-8 EL)


2-3 Stängel Zitronengras

4 Thai-Schalotten oder 3 normale Schalotten

4 kleine rote getrocknete Chilis

2-3 Knoblauchzehen

1 Stück Galgant (ca. 2-3 cm)

1 EL Koriandersamen

1 EL Kreuzkümmel

1 Gewürznelke

1 EL Pfefferkörner (roter Pfeffer wenn vorhanden)

1 TL Garnelenpaste

eine Prise Salz

Galgant, Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Vom Zitronengras die harte äußere Schale entfernen und in Ringe schneiden.

Koriandersamen, Kreuzkümmel. Gewürznelke und Pfefferkörner in einer Pfanne ohne Öl anrösten bis sie zu duften beginnen und ebenfalls wegstellen.

Die Chilis längs aufschneiden, entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Koriandersamen, Kümmel, Gewürznelke und Pfeffer in einem Mörser zerstoßen. Dann Chilis dazugeben und anschließend Galgant, Knoblauch, Schalotten und Zitronengras. Zum Schluß die Garnelenpaste und eine Prise Salz dazugeben.

Mörsern bis eine Paste entsteht und nur noch wenig feste Bestandteile vorhanden sind.

Die Paste hält sich in einem verschlossen Glas über mehrere Wochen!

Zutaten:
(4 Personen)

Curry:


2 EL Massaman-Currypaste (gekauft oder siehe oben)

300g Hühnerbrustfilet

600 ml Kokosmilch

eine handvoll Zuckerschoten

Ingwer (5-6 cm)

4 große gekochte Kartoffeln

3 Zwiebeln

100g Erdnüsse

7 Kardamomkapseln

1 Zimtstange

1Gewürznelke

1 Stück Kurkuma (ca. 1cm)

3 Sternanis

3 Kaffirlimettenblätter

3 TL Palmzucker

1 EL Tamarindenpaste

2 EL Fischsauce

4 EL Erdnuss/Sojaöl

4 Blätter Thai-Basilikum (zum garnieren)

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Dann kochen bis diese fast gar sind und auf die Seite stellen.
Erdnüsse in einer Pfanne anrösten bis diese braun sind und zur Seite stellen.
Hühnchenfleisch waschen und in 2 cm große Würfel schneiden. Ingwer und Kurkuma schälen und klein hacken. (Achtung Kurkuma färbt stark!) Hühnchenfleisch mit 1 EL Sojaöl, Ingwer und Kurkuma marinieren.
Zwiebeln schälen, würfeln (ca. 1cm große Stücke) und mit dem Fleisch vermengen und ca. 1 Std ziehen lassen.
Fleisch und Zwiebeln 5 Min. scharf anbraten und abkühlen lassen.

Die Kardamomkapseln mit einem Messer einschneiden und zusammen mit der Zimtstange und dem Sternanis in einem Wok ohne Öl anrösten bis diese duften.

Nun die Currypaste und die Hälfte der Kokosmilch dazugeben und bei mittlerer Hitze aufkochen. Anschließend Kaffirlimettenblätter, Fleisch und Kartoffeln dazugeben.

Nach und nach die restlichen Zutaten dazugeben: Kokosmilch, Erdnüsse, Fischsauce, Tamarindenpaste, Palmzucker sowie die gewaschenen Zuckerschoten.

Nun das Curry 5 Minuten aufkochen und mit Thai-Basilikum garnieren und mit Reis servieren.


Gefällt dir dieses Rezept ?

Dann haben wir genau das Richtige für Dich! 64 unserer Lieblingsrezepte aus ganz Südostasien im hochwertigen, gebundenen Foto-Reise-Kochbuch.

Authentische Rezepte, tolle Fotos und spannende Geschichten zu den einzelnen Gerichten und Ländern.

Ideal zum Nachkochen, schmökern, Fernweh stillen oder auch als Geschenk für alle, die gerne auf kulinarische Entdeckungstour gehen.

Zum Buch



119 Ansichten

                                                               AGB's