top of page
Suche

Laksa - Würzig-Scharfe Kokosnudelsuppe aus Malaysia


Chinesische Einwanderer haben das Rezept für Laksa nach Malaysia aus Ihrer Heimat mitgebracht. Es gibt eine Vielzahl an Laksa-Variationen und Abwandlungen, wie das Penang-Laksa oder Khao Soi in Thailand. In Singapur ist das Katong-Laksa sogar Nationalgericht.

Hier das Original Laksa-Rezept aus Mayasia.


Zutaten:

4 Personen

Zubereitung:

60 Min.


200 g Reis-Vermicelli

200 g Tofu (fest)

0,2 Liter Öl


Für die Würzpaste:

4 getrocknete rote Chilis

1 TL Garnelenpaste

1 TL Koriandersamen

2 Knoblauchzehe

4 Schalotten

1 Stück Galgant, daumengroß

1 Stück Kurkuma (frisch), daumengroß

3 Stängel Zitronengras

20 g getrocknete Garnelen


Für die Suppe:

2 EL Kokosöl

400ml Kokosmilch

1 EL Kokosblütenzucker

2 EL Fischsauce

12 rohe Garnelen (geschält)

Salz

Pfeffer (schwarz)

Toppings

2 hartgekochte Eier

100 g Sojasprossen

3 Zweige vietnamesischer Koriander

2 Frühlingszwiebel

2 rote Chilis (frisch)

2 Limette


Zubereitung:

Die Reisnudeln nach Verpackungsanweisung zubereiten und beiseitestellen.

Tofu abwaschen, leicht auspressen, in 2 cm große Würfel schneiden und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In einem Topf das Öl erhitzen und die Tofuwürfel darin 3-4 Minuten frittieren. Anschließend mit einem Schaumlöffel auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Paste:

Getrocknete Chilis längs halbieren, entkernen und in lauwarmem Wasser mind. 10 Minuten einweichen.

Garnelenpaste in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen.

Anschließend Koriandersamen bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten rösten, bis sie zu duften beginnen.

Knoblauch und Schalotten schälen und grob hacken.

Kurkuma ebenfalls schälen und grob hacken (Achtung! Handschuhe tragen, Kurkuma färbt!).

Zitronengrasstängel oben und unten abschneiden und die äußere harte Schale entfernen. Das Zitronengras halbieren und klein hacken.

Garnelen grob hacken.

Eingeweichte Chilischoten klein schneiden.

Nun Chilis, Garnelenpaste, Koriandersamen, Knoblauch, Schalotten, Kurkuma und Zitronengras in einem Mörser zu einer Paste stampfen.




Suppe:

Kokosöl erhitzen und die Würzpaste anbraten, bis sie zu duften beginnt. Ständig rühren, damit sie nicht anbrennt. Nach ca. 5 Minuten die Kokosmilch, Zucker und Fischsauce dazugeben.

Anschließend 0,5 Liter Wasser dazugeben und einmal stark aufkochen.

Dann die Hitze reduzieren und Garnelen hinzugeben.

Bei kleiner Hitze 5 Minuten weiter köcheln lassen.

Frittierte Tofuwürfel halbieren und ebenfalls in die Suppe geben.

Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Fischsauce abschmecken.


Suppenschalen vorwärmen.


Toppings:

Eier schälen und halbieren.

Sojasprossen waschen und putzen.

Blätter vom Vietnamesischen Koriander waschen und die Blätter abzupfen.

Frühlingszwiebeln und die Chilischoten waschen und in feine Ringe schneiden. Limetten achteln.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten.


Nudeln abtropfen lassen und portionsweise in kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren. Nudeln auf die Suppenschalen verteilen, mit der Suppe begießen und zusammen mit der Garnitur servieren.




Lust auf mehr Nudelsuppen?

In unserem neuen Kochbuch: "Pho, Ramen & Co - asiatische Nudelsuppen" dreht sich alles um die heißen Suppen aus Asien.

25 Original-Rezepte aus Japan, Laos, Thailand, Vietnam und vielen weiteren Ländern findet ihr in unserem Nudelsuppen-Kochbuch.




116 Ansichten0 Kommentare
bottom of page