Khao Kluk Kapi - gebratener Reis mit Garnelenpaste

Aktualisiert: Apr 28

Fried Rice ist bekannt in Asien wie ein bunter Hund. Khao Kluk Kapi vereint gebratenen Reis mit der würzigen Garnelenpaste, frischer grüner Mango, Fleisch und Ei auf einem Teller-

Das ist authentisches Thai-Street-Food at its best!

Jeder der mal in Thailand war kennt dieses traditionelle Gericht, bzw. hat es bestimmt schon einmal in den keinen Garküchen oder aus Food Markets gesehen.





Zutaten:

(2 Personen)


1 Tasse gekochter Reis

1 grüne Mango

1 Gurke

150 g Schweinefleisch oder Huhn

5-6 Schalotten

1 Ei

2 EL getrocknete Garnelen

1 TL Garnelenpaste

4 EL Öl

3 Vogelaugenchili (rot und grün)

1 TL gekörnte Hühnerbrühe

½ TL Fischsauce

2 EL Austernsoße

1 TL Palmzucker


Zubereitung:

Chilis in Ringe schneiden.

Schalotten und Gurke schälen und in Scheiben schneiden.

Den Reis kochen.

Das Ei verquirlen.

Mango schälen und in dünne Streifen schneiden.

In einem Wok 1 EL Öl erhitzen und das Ei zu einem Omelett braten.

Anschließend beiseite stellen. Fleisch in Streifen schneiden.

1 EL Öl in den Wok geben, darin die getrockneten Garnelen frittieren und bei Seite stellen.

Anschließend das Fleisch braten, ½ TL Hühnerbrühe, Zucker und Fischsauce dazugeben und beiseite stellen.

1 EL Öl mit der Garnelenpaste im Wok erhitzen, dann den gekochten Reis darauf geben und unter ständigem Rühren braten.

Danach Austernsauce und ½ TL Hühnerbrühe dazugeben und für eine weitere Min. braten.

Den Reis in eine Schale geben und mittig auf einen Teller stürzen.

Um den Reis Ei, Mango, Gurke, Garnelen, Fleisch und Chilis anrichten und servieren.


Gefällt dir dieses Rezept ?

Dann haben wir genau das Richtige für Dich! 64 unserer Lieblingsrezepte aus ganz Südostasien im hochwertigen, gebundenen Foto-Reise-Kochbuch.


Authentische Rezepte, tolle Fotos und spannende Geschichten zu den einzelnen Gerichten und Ländern.



Ideal zum Nachkochen, schmökern, Fernweh stillen oder auch als Geschenk für alle, die gerne auf kulinarische Entdeckungstour gehen.




Zum Buch


0 Ansichten